Weil die Geldpolitik weltweit in Reaktion auf die Pandemie gelockert wurde, dürfte das Niedrigzinsumfeld noch einige Zeit anhalten, das Anlegern auf der Suche nach laufenden Erträgen bereits seit zehn Jahren Probleme bereitet. Internationale High-Yield-Anleihen könnten eine Lösung für alle sein, die dennoch höhere Renditen anstreben.

Um hohe laufende Erträge zu erzielen, investiert AXA WF Global High Yield Bonds in ein diversifiziertes Anleihenportfolio, vor allem in High Yield aus den USA und Europa.

Was macht diesen Fonds interessant?

  • Chance auf attraktive regelmäßige Erträge
  • Konzentration auf ein möglichst niedriges Zinsrisiko
  • Portfoliodiversifikation durch geringe Korrelation mit anderen Assetklassen

Warum AXA WF Global High Yield Bonds?

Unser Schwerpunkt:

Stabilität Wir sind überzeugt, dass unsere Strategie, die vor allem auf laufende Erträge setzt, gut zu einer Assetklasse passt, die einen hohen Carry bieten kann und in der Regel weniger volatil ist als beispielsweise Aktien. Diese laufenden Erträge sollen vor allem durch fundamentale Credit-Analysen entstehen, mit denen wir Emittenten finden, denen wir langfristig viel zutrauen.

Zugang zu internationalen High Yield mit einem erfahrenen Expertenteam 

Unser Team für High Yield aus den USA und Europa, bestehend aus Portfoliomanagern und Credit-Analysten, ist auf diese Assetklasse spezialisiert, und zwar seit mehreren Konjunktur- und Kreditzyklen.

Eine aktive Strategie mit dem Ziel, Ausfallrisiken in turbulenten Marktphasen zu verringern 

In der Vergangenheit war die Ausfallquote des Fonds niedriger als die des Marktes. Das belegt, dass wir Unternehmen mit einer sich verschlechternden Kreditqualität erkennen und meiden können. Besonders interessant ist, dass der Fonds während der Finanzkrise 2008/2009 nur von vier Zahlungsausfällen betroffen war. Am internationalen High-Yield-Markt waren es 259.1