Wandelanleihen (Convertibles)

Chancen in Zeiten des Wandels

Wandelanleihen (Convertibles): Chancen in Zeiten des Wandels

Wandelanleihen (Englisch: Convertibles) verbinden die Renditechancen von Aktien mit der Stabilität von Anleihen. Sie sind daher gerade in Zeiten mit unsicheren wirtschaftlichen Aussichten und erhöhter Volatilität ein Instrument, das für Investoren auf der Suche nach einer guten Verbindung aus Renditechancen und Absicherung interessant sein kann.

Als Schuldverschreibungen mit fester Verzinsung und festgelegter Laufzeit weisen Wandelanleihen typische risikobegrenzende Eigenschaften von Fixed-Income-Instrumenten auf. Dennoch handelt es sich nicht um gewöhnliche Anleihen: Convertibles werden ausschließlich von Aktiengesellschaften herausgegeben, weil sie das Recht auf einen Umtausch in Aktien des Unternehmens verbriefen – zu einem bestimmten Zeitpunkt und einem vorab festgelegten Kurs. Durch die eingebaute Aktienoption bieten Wandelanleihen ein konvexes Risikoprofil: Anleger partizipieren stärker an Kursgewinnen als an Kursverlusten der zugrunde liegenden Aktien. Die Wertuntergrenze (der Bond Floor) begrenzt das Risiko für den Fall abrupter Kursverluste an den Aktienmärkten.

Abbildung: Funktionsweise von Wandelanleihen

Wandelanleihen bieten dem Anleger die Möglichkeit, über die Aktienkomponente von Kurssteigerungen am Aktienmarkt zu partizipieren. Je stärker die zugrunde liegende Aktie steigt, desto aktienähnlicher verhält sich auch die Wandelanleihe.

Quelle: AXA IM. Stand Mai 2019. Nur zu Illustrationszwecken.

Wandelanleihen: Vorteile und Risiken für Emittenten und Investoren

Wandelanleihen verfügen sowohl als Instrumente zur Kapitalbeschaffung als auch als Anlageinstrumente über klare Vorteile – aber auch über spezifische Risiken.

Für Emittenten steht dabei im Vordergrund, dass die Kuponzahlungen geringer ausfallen als bei klassischen Anleihen. Als Ausgleich dafür bieten Emittenten einen möglichen Zusatzertrag durch die Partizipation an Kurssteigerungen der zugrunde liegenden Aktien. Wenn Convertibles (eine Form des Fremdkapitals) in Aktien (also Eigenkapital) gewandelt werden, reduziert sich zudem die Fremdfinanzierung des Emittenten. Andererseits führt dies zur Verwässerung der Eigenkapitalbasis. Das genaue Ausmaß der Verwässerung ist dabei ungewiss und vom Kursverlauf abhängig.

Ein Nachteil für Anleger ist, dass sie bei Wandelanleihen geringere Zinsen als bei klassischen Anleihen erhalten. Zudem kann die Wandlungsoption wertlos verfallen, falls sich der Basiswert nicht wie gewünscht entwickelt. Auf der Habenseite stehen dagegen die Stabilität durch feste Zinszahlungen und eine Rückzahlung der Anleihe zum Nennwert, falls die Wandlungsoption nicht ausgeübt wird, sowie die Chance auf Gewinne durch einen Anstieg des Basiswerts.

Wandelanleihen: der Ansatz von AXA Investment Managers

Der Eckpfeiler der Investmentphilosophie von AXA Investment Managers ist unser aktiver, langfristig ausgerichteter Ansatz, der Innovation, Risikomanagement und fundamentales Research vereint. Das gilt auch für unsere Wandelanleihen-Expertise. AXA IM verwaltet seit 20 Jahren Wandelanleihen-Portfolios und -Mandate, und zwar mit derselben bewährten Anlagephilosophie und demselben Anlageprozess. Unsere Wandelanleihen-Spezialisten verfügen im Durchschnitt über mehr als 18 Jahre Anlageerfahrung. Heute verwaltet AXA IM rund 1,6 Mrd. Euro in Wandelanleihen. Die Convertibles-Strategie ist ein zentraler Bestandteil unseres Angebots. Die Strategie setzt auf Titel mit einer guten Kreditqualität und einem Rating von mindestens BB-, insbesondere aber auf eine sorgfältige Auswahl der zugrunde liegenden Aktien. Das Ziel: Titel mit besonders hohem Aufwärtspotenzial zu identifizieren. Denn die zugrunde liegende Aktie ist mit rund 80 Prozent Anteil der wichtigste Performancetreiber für Wandelanleihen.

Diese Seite ist nur zu Informationszwecken gedacht. Sie stellt kein Angebot von AXA Investment Managers oder seinen verbundenen Unternehmen für den Kauf oder Verkauf von Anlagen, Produkten und Dienstleistungen dar und ist nicht als Aufforderung oder als Anlage-, Rechts- oder Steuerberatung aufzufassen. Die hier beschriebenen Strategien sind unter Umständen nicht in allen Rechtsordnungen verfügbar und/oder bestimmten Arten von Anlegern vorenthalten. Meinungen, Schätzungen und Prognosen auf dieser Seite sind subjektiv und können sich jederzeit ändern. Es wird keine Garantie, Gewährleistung oder Zusicherung im Hinblick auf die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Materialien abgegeben. Die Leser müssen selbst entscheiden, inwieweit sie sich auf Informationen in diesen Materialien verlassen. Diese Materialien enthalten keine ausreichenden Informationen, um als Grundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen zu werden.